Externe Stromquellen für Zoom F8

Zoom F8 mit K-Tek Soundbag für deine Audioproduktionen

Der Zoom F8 ist ein preisgünstiger 10 Spur Rekorder, welcher kaum Wünsche offen lässt. Ein viel diskutiertes Thema ist die externe Stromversorgung, da das Batteriefach auf der Rückseite relativ unhandlich und mühsam ist und eigentlich nur als Energieversorung zwischen dem Akkutausch dienen soll.

Neben dem Batteriefach hat der F8 einen 4 Pin Hirose Anschluss und einen DC Eingang, welcher mit dem mitgelieferten Stromkabel problemlos betrieben werden kann.

Der Hirose Anschluss lässt zwischen 9-16 Volt zu. Soweit so gut, aber leider liefern gängige professionelle Akkus nach einem Ladevorgang oft über 16 Volt, weshalb eine dauerhafte höhere Spannung zu Schäden am Gerät führen kann. Beim Zoom F8n* wurde der Hirose Anschluss dahingehend geändert, dass dieser nun zwischen 9-18 Volt zulässt. Voll geladene 14,4 Volt Akkus stellen somit kein Problem mehr dar.

Doch was machen Besitzer eines Zoom F8?
Hawk Woods bietet eine NPF Batterie Platte, welche 12 Volt über einen Hirose Anschluss bietet. In Kombination mit original NPF Akkus und Ladegerät kommt man auf eine Summe von ca. 390 Euro.

Zum Glück geht es auch günstiger:
DV auf Hirose 4 pin: https://amzn.to/37mhQW0

Damit kann man sowohl Powerbanks, die einen 12 Volt Ausgang haben, als auch eine Batterie Platte mit 12 Volt Ausgang eines anderen Herstellers betreiben: https://amzn.to/35fA0H1

Nun benötigt man noch ein Akku System mit Ladegerät: https://amzn.to/2qiBphf

Mit dieser Kombination kommt man auf 164 Euro.
Durch die externe Stromversorgung kann der Zoom F8 den ganzen Tag durchgehend betrieben werden und somit auch die interne RTC des Zoom F8 zum synchronisieren effizient genutzt werden. Die Batterien dienen somit nur noch für den Hot Swap des Akkus, während das Gerät läuft. (Dies funktioniert gefahrlos und ohne Probleme)

Wer es noch günstiger haben möchte, dem empfehle ich folgende Powerbank in Kombination mit dem DC auf Hirose Kabel: https://amzn.to/2QzHDDX

So erhält man für 70 Euro eine externe Stromversorgung, die den ganzen Tag hält. Solche Powerbanks können aber auch Quellen für Interferenzen sein. Die Batterieplatte und NPF Akku System sind jedenfalls sauber.

Eine wichtiger Hinweis ist noch, dass durch das durch den regulierten 12 Volt Ausgang, die interne Spannungsanzeige des Zoom F8 unbrauchbar wird. (Der Zoom F8 wird bis der Akku leer ist, konstant um die 12 Volt anzeigen, bei mir sind es je nach Verbrauch 11,5 – 11,8 Volt)
Daher habe ich mir für das NPF Akku System entschieden, da der Ladestatus der Akkus direkt auf den Akku überprüft werden kann.

Solltet ihr Akkus ohne solche Ladeindikatoren haben, kann man auch darauf achten, das der Zoom F8 bei der Stromversorgung von EXT auf AA wechselt, wenn der externe Akku leer ist.

(* = Affiliatelinks/Werbelinks)

Schreibe einen Kommentar